für Gartenbau und Landespflege Kulmbach
coll

Verpflanzen der Walnuss

Walnuss lässt sich schlecht verpflanzen. Dies hängt damit zusammen, dass die Pflanze eine kräftige Pfahlwurzel ausbildet, die im oberen Bereich wenig Seiten- und Feinwurzeln zeigt.

 

Bei ganz jungen Pflanzen ist das Versetzen gut möglich, was aber zum Verlust der Pfahlwurzel führt, dies aber nicht ganz ohne günstige Eigenschaften.

 

Bäume, die höher als 2 Meter sind, sollte man nicht mehr verpflanzen: man nimmt dann ein jahrelanges Kümmern und oft auch einen Teilverlust der Krone in Kauf.

 

Werden ältere Bäume verpflanzt, kommt es trotz eines hohen Aufwands zur Versorgung der Wurzeln zu einem teilweisen Rücktrocknen der Krone und zu stammbürtigen Austrieben, die oft die Eigenschaften von „Klebästen“ haben, also leicht brechen.